Zeige mir, wie ich endlich den wahren Frieden finden kann …

Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich mich anstecken lasse von der Nörgelei, vielleicht kennst du das auch: „So viel zu tun… Oh diese Politiker… Das Essen war auch schon mal besser… Alles ist so teuer… Hmpf, schon wieder Regen… Ich habe aber keine Lust…“Jeder könnte die Liste wohl ohne Probleme fortsetzen. Es scheint also schon etwas dran zu sein an dem Vorurteil, dass wir Deutschen besonders gut darin sind. Aber ich merke, dass es nicht besonders gut ist für mich, das Nörgeln. Denn ob ich nun allein oder im Kollektiv jammere, es hebt nicht die Stimmung, sondern man neigt eher dazu, die anderen noch zu übertrumpfen und bald selbst zu glauben, dass es einem so schlecht geht. Dabei können wir uns alles kaufen, leben sicher und satt und kommen trotzdem so schwer zur Ruhe, finden so schwer inneren Frieden. Jesus sagt: „Zum Abschied schenke ich euch Frieden: Ich gebe euch meinen Frieden. Ich gebe euch keinen Frieden, wie ihn diese Welt gibt. Lasst euch im Herzen keine Angst machen und fürchtet euch nicht. (Joh. 14,27)

Unser Dasein ist einfach mehr als das Befriedigen menschlicher Triebe und Wünsche. Wer das nicht akzeptiert, wird seinen Frieden wohl nie finden und dem Glück immer weiter hinterherlaufen. Wenn wir also wieder nörgelnden Zeitgenossen begegnen, können wir es getrost als Bitte verstehen: „Zeige mir, wie ich endlich den wahren Frieden finden kann. Ich trinke und trinke und bekomme doch immer wieder Durst.“In Johannes 4, 14 steht: „Aber wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, wird nie wieder Durst haben. Denn das Wasser, das ich ihm gebe, wird in ihm zu einer Quelle: ihr Wasser fließt und fließt – bis ins ewige Leben.“

Wir wissen, dass Jesus am Kreuz unsere Schuld auf sich genommen hat und dass wir deshalb auch mit seinem Frieden im Herzen durch diese Welt gehen können. Gott beschenkt uns reich, jeden Tag. Lasst es uns weitergeben, vielleicht besonders an die Nörgler.

 

johannes.PNG

 
Johannes Gäbler,
EC-Vorstand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s